IKT.NRW Roadmap 2020

Welche IKT-Innovationen brauchen große Systeme von Smart Grids bis zur intelligenten Fabrik? Mit welchen Strategien und Projekten können die Wettbewerbschancen von Unternehmen in NRW verbessert werden? An diesen Fragen arbeiten seit einigen Monaten Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem nordrhein-westfälischen IKT-Sektor und Schlüsselbranchen wie Produktion, Energie, Logistik, Automotive und Medizintechnik sowie Gesundheit.

Am 11. Oktober werden Zwischenergebnisse dieses intensiven Arbeitsprozesses beim Crossover Roundtable in Aachen präsentiert. Die Veranstaltung ist ein Meilenstein auf dem Weg zur “IKT.NRW Roadmap 2020″, die Innovationsbedarfe und Erfolgsperspektiven “digitaler Supersysteme” für NRW aufzeigen soll.

 Die zunehmende Vernetzung von IT, Telekommunikation, Elektronik und Mechanik in Cyber Physical Systems (CPS) verändert viel: Mit der Verbreitung intelligenter Sensoren und der Verbesserung der Speichermöglichkeiten entstehen enorme Datenmengen, die – intelligent verarbeitet – quer durch die Wirtschaft völlig neue Dienste und Anwendungen ermöglichen werden. Dabei geht es um mehr als eine technologische Weiterentwicklung von Lösungen und Produkten: Cyber Physical Systems ebnen radikalen Innovationen den Weg. Was das für die Wirtschaft und Forschung in NRW bedeutet und welche IKT-Entwicklungen in den nächsten Jahren gefragt sind, untersuchen Unternehmen und Forschungseinrichtungen im CPS-Expertennetzwerk NRW mit Blick auf fünf Themenfelder: Software, Kommunikationsnetze, Cloud Computing, Devices und Security.

 Am 11. Oktober präsentieren Experten für diese IKT-Bereiche ihre Thesen und stellen sich im “Think Tank 2020″ den kritischen Fragen und Argumenten des Publikums. Im branchenübergreifenden Dialog wird sich zeigen, was IKT in Zukunft wirklich leisten muss und welche Rolle NRW dabei spielen kann. Das Ergebnis wird im Rahmen der IKT.NRW Roadmap 2020 auf dem 4. IuK-Tag am 20. November gemeinsam mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin vorgestellt und diskutiert – im Fokus wird dann das Zukunftskonzept Industrie 4.0 stehen.

Bei Interesse laden wir gern zu dieser Veranstaltung ein.

Kommentare

Kommentare geschlossen.