Mobile Fahrplanauskunft – moFahr

moFahr ist eine Fahrplanauskunft auf dem Mobiltelefon. Sie gibt dem Fahrgast des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) die Möglichkeit, mit seinem Handy jederzeit, überall, auf einfachste Weise und kostenlos Fahrplaninformationen abzurufen. Die Fahrplanauskunft ist nach einem Download von den Internetseiten des jeweiligen Verkehrsbetriebes unmittelbar als Offline-Anwendung auf dem Handy des Fahrgastes nutzbar. moFahr besteht aus zwei Modulen, die dem Anwender einen optimalen Informationsstand für seine individuellen Mobilitätsbedürfnisse ermöglichen.

Abfahrtsmonitor

Beim Modul “Abfahrtsmonitor” verläuft die Handhabung aus Sicht des Nutzers wie folgt:

  1. Auswahl einer Haltestelle,
  2. das aktuelle Datum mit Uhrzeit wird automatisch dem Mobiltelefon entnommen (Standardeinstellung) oder optional manuell eingegeben,
  3. das Display zeigt für die gewählte Haltestelle die Abfahrt der nächsten Busse an.

Fahrplan

Beim Modul “Fahrplan” zeigt moFahr nach den o.g. Schritten 1 – 3 zu einer ausgewählten Fahrt die Abfolge sämtlicher Haltestellen mit Abfahrtszeiten an. Auf diese Weise kann der Nutzer sämtliche von seinem Standort unmittelbar erreichbaren Haltestellen einsehen. (Durch Weiterblättern ist auch eine Anzeige über die Displaygrenze hinaus möglich.)

Der moFahr-Anwender kann zwischen Abfahrtsmonitor und Fahrplan beliebig wechseln. So können z.B. für Folgehaltestellen aus dem Fahrplan wiederum Abfahrtsmonitore angezeigt und damit auch Umsteigemöglichkeiten ermittelt werden.

moFahr bietet seinen Anwendern gegenüber sämtlichen gegenwärtig bekannten Medien zur Fahrplandarstellung (Print, Internet, Telefonauskunft) eindeutige Vorteile:

Die Entwicklung der moFahr-Anwendung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Labors für Software Engineering der Fachhochschule Münster und sämtlicher ÖPNV-Unternehmen des Busverkehrs im Münsterland sowie weiterer westfälischer Verkehrsunternehmen.

moFahr wurde im März 2006 von den beteiligten Verkehrsunternehmen mit einer Pressekonferenz offiziell eingeführt.

moFahr wurde am Gemein­schafts­stand “Innovationsland NRW” des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, For­schung und Technologie auf der CeBIT 2006 präsentiert.

Über 50.000 Downloads und eine positive Resonanz der Benutzer zeigen, dass moFahr als innovative Fahrplanauskunft für den ÖPNV in Westfalen sehr gut angenommen wird.

Zwischen dem Labor für Software Engineering der Fachhochschule Münster und den beteiligten Verkehrsunternehmen besteht ein unbefristeter Kooperationsvertrag zur Wartung und Weiterentwicklung von moFahr.

Weitere Informationen: www.mofahr.de

Kommentare

Kommentare geschlossen.