enviroCar unterwegs…

Seit 2013 beschäftigt sich 52°North mit dem Thema nachhaltige Mobilität. Aus einem Studienprojekt am Institut für Geoinformatik ist „enviroCar“ entstanden und wird derzeit von 52°North betrieben und weiterentwickelt. enviroCar ist ein Citizen Science Plattform, die die Erfassung, Analyse und Visualisierung von Fahrzeugdaten zur Entwicklung nachhaltiger Verkehrskonzepte unterstützt. Mit Hilfe von OBD-II Adaptern und Smartphones können die Daten der Fahrzeugsensorik im Fahrbetrieb ausgelesen und anschließend als Open Data unter eine offene Lizenz veröffentlicht werden. Daten, Analysenmethoden und resultierende Karten stehen über offene standardisierte Schnittstellen für Bürger, Verkehrsplaner, Wissenschaftler und Unternehmern frei zur Verfügung.

EnviroCarApp - Track in Münster

EnviroCarApp - Track in Münster

Zusätzlich zu den Arbeiten bei 52°North werden verschiedene Aspekte enviroCars im Rahmen von diversen Projekten weiterentwickelt. Ein Studienprojekt an der Hochschule Bochum beschäftigte sich mit einem enviroCar Analyse Service (http://blog.52north.org/2015/09/04/envirocar-analyse-service-ii/), mit dem Fahrzeugverbrauchswerte für bestimmte Streckenabschnitte berechnet werden können. Im Rahmen des „Google Summer of Codes 2015“ (ein globales Programm, das Studenten für die erfolgreiche Entwicklung von Open Source Software entlohnt) wurden drei verschiedene Projekte durchgeführt.

  1. Die enviroCar App (http://blog.52north.org/2015/08/26/envirocar-light-final-blog/) wurde auf den neuesten Stand der Technik gebraucht und eine neue Nutzerschnittstelle verspricht eine komfortable Nutzbarkeit [2].
  2. Social Driving Stats (http://blog.52north.org/2015/08/19/social-driving-stats-final-blog/ ) ermöglicht das Teilen von enviroCar Strecken und Statistiken über Google +, Twitter und Facebook.
  3. Mit Hilfe eines SPARQL Endpoints sind enviroCar Daten jetzt Teil der Linked Open Data Cloud (http://blog.52north.org/2015/08/25/sparql-endpoint-and-interoperability-of-the-envirocar-linked-data-final-blog-post/).

Diese Ergebnisse werden derzeit in ein neues Release eingearbeitet.

Mit der Eröffnung der Dauerausstellung “Das Netz – Menschen, Daten, Kabelströme” (http://sdtb.de/Das-Netz.2474.0.html) feiert enviroCar sein Debüt im Deutschen Technikmuseum in Berlin!

enviroCar ist ein Projekt des Forschungsnetzwerkes 52°North und des Institutes für Geoinformatik der Universität Münster. Projektpartner sind die Technische Universität Dresden – Professur für Geoinformatik,die con terra GmbH und der Fachbereich Geodäsie der Hochschule Bochum. Das Projekt wird durch das Unternehmen Esri – Environmental Systems Research Institute – als Global Sponsor unterstützt (Esri Inc, Esri Deutschland).

EnviroCarApp - Trackübersicht

EnviroCarApp - Trackübersicht

Publikationen

Bröring, A., Remke, A., Stasch, C., Autermann, C., Rieke, M. & J. Möllers (2015): enviroCar: A Citizen Science Platform for Analyzing and Mapping Crowd-Sourced Car Sensor Data. In: Transactions in GIS, Wiley Online Library, June 2015, Vol.19, Issue3, pp 339 – 492.  http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/tgis.2015.19.issue-3/issuetoc.

Remke, A., Stasch, C. & A. Wytzisk (2015): Bürger-generierte Geoinformation für nachhaltige Möbilität. In: zfv Zeitschrfit für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. DWD e.V. Heft 2/2105 – 140. Jahrgang, S.76 – 80.

Kommentare

Kommentare geschlossen.