Mobile Erfassung von Straßenschäden mit GC OSIRIS

Seit Mitte 2008 hat sich die GIS Consult GmbH verstärkt den “Mobilen Anwendungen” zugewandt. So wurde etwa mit der Stadt Baden-Baden die Entwicklung einer mobilen Erfassungslösung auf Basis der OSIRIS-Technologie vorangetrieben.

Seit Anfang Dezember 2008 wird die mobile Erfassung von Straßenschäden mit GC OSIRIS in der Praxis eingesetzt. Damit wird das bisherige System abgelöst. Der große Vorteil bei der OSIRIS-Lösung besteht darin, dass weder ein eigenständiges Erfassungsprogramm auf den mobilen Geräten, noch eine aufwändige Schnittstelle zur Übertragung der Daten in das GIS notwendig ist.

Die Erfassung kann sowohl mit einer lokalen Installation auf den Toughbooks als auch über einen direkten Zugriff auf den OSIRIS Server über Mobilfunk (UMTS) erfolgen. Da zur Zeit die UMTS Abdeckung nicht im gesamten Stadtgebiet von Baden-Baden verfügbar ist, wird die Erfassung direkt auf den für den Aussendienst geeigneten Toughbooks durchgeführt, wobei den Anwendern dazu eine spezielle Eingabemaske zur Verfügung steht. Zur einfacheren Orientierung ist im OSIRIS ein GPS Tracking integriert worden, welches eigenständig eine Kartenaktualisierung und eine Standortanzeige (+/- 3 m) vornimmt. Weiterhin stehen den Anwendern alle bekannten Werkzeuge des OSIRIS zur Verfügung.

Für die Übermittlung der erfassten Daten wird keine separate Schnittstelle benötigt. Es findet lediglich zeitversetzt ein Upload der Transaktionen auf den OSIRIS-Server statt, so dass gleichzeitig ohne Konflikte sowohl mobil als auch stationär im GIS gearbeitet werden kann. Dieses Erfolgskonzept soll weiter ausgebaut werden. In naher Zukunft sind mobile Erfassungen im Bereich Umwelttechnik (Kanal), Baumaufnahme und Forst geplant.

———————————–
Autor: GIS Consult GmbH

Kommentare

Kommentare geschlossen.