Geonetzwerk-Gemeinschaftsstand auf der KomCom Nord 2009

komcom_nord09Vier Unternehmen des Geonetzwerkes Münsterland werden mit einem gemeinsamen Stand auf der Messe KomCom Nord vertreten sein. Die KomCom Nord findet am 10. und 11. Februar 2009 in Hannover statt und ist die führende Fachmesse für Informationstechnologie, Finanzen und Consulting im Public Sector.

Aussteller auf dem gemeinsamen Stand sind die Firmen acadgraph GmbH, GIS Consult GmbH, Ingenieur-Büro Bertels GmbH und TopScan GmbH.Mensch und Maschine acadGraph GmbH

acadGraph, als größter Autodesk Partner für Architektur und Bauwesen im deutschsprachigen Europa, entwickelt und vertreibt seit 1985 praxisorientierte und durchgängige Software-Lösungen für die Bereiche Architektur, Geoinformation, Tiefbau und Facility Management. Mit der Entwicklung der weltweit ersten Bauapplikation und der ersten objektorientierten 3D-Architekturapplikation auf AutoCAD Basis ist acadGraph seit jeher Vorreiter in Sachen Innovation und Entwicklung Autodesk basierender Architektursoftware.

GIS Consult ist der starke Partner für anspruchsvolle und innovative GIS-, Web- und Datenbankprojekte. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Straßendatenbanken, Liegenschaftsmanagement, integrierte kommunale Fachverfahren (NKF-Straße,NKF-Liegenschaft, ALKIS, Bauleitplanung, Abwassersplitting, Webserver- und Auskunft, etc.) und Netzinformationssysteme.

Das Ingenieurbüro Bertels ist Ihr Partner für anspruchsvolle Dienstleistungen im Bereich Vermessung, graphische Datenverarbeitung und Geodatenmanagement, die neben hoher Präzision noch einen weiteren entscheidenden Erfolgsfaktor bieten: Erfahrung. Wir stellen Ihnen für Ihren Auftrag unser gesamtes Know-how zur Verfügung, das wir in unzähligen Projekten jeder Größenordnung gewonnen haben. So sorgen wir dafür, dass aus komplexen messtechnischen Daten direkt nutzbares Wissen wird – und stellen damit echten Mehrwert für Sie her.

Das Kerngeschäft der TopScan GmbH liegt in der Erzeugung von Digitalen Höhenmodellen auf Basis von Laserscannermessungen. Seit den ersten Pilotprojekten im Bereich Airborne Laser Scanning (Ende 1993) wurden bis heute mehr als 180.000 km², überwiegend in Deutschland und Europa, aufgenommen und ausgewertet. Hinzu kommen weltweite Projekte, u. a. in Australien, Japan, Kanada und den USA. Ergänzt wird das Leistungsspektrum seit Juni 2008 durch das Mobile Laser Scanning.

Sie finden den Stand des Geonetzwerkes in der Eilenriedehalle, Stand G14. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kommentare

Kommentare geschlossen.