EFTAS-Konsortien erhalten den Zuschlag für die europäische LUCAS-Erfassung 2009 für insgesmat 16 Mitgliedsstaaten der EU

Im Oktober/Novemer wurden die Verträge für die Durchführung der LUCAS-Erfassung für 2009 geschlossen. Das LUCAS Projekt dient dem Monitoring der Landnutzungsveränderungen in Europa und wird durch die Generaldirektion EUROSTAT  der Europäischen Union betreut. Nach Einschätzung der EFTAS GmbH handelt es sich bei dem Projekt um das größte GPS-gestützte terrestrische Kartierprojekt Europas. Allein in den durch EFTAS betreuten Konsortien werden voraussichtlich mehr als 200 Kartierer und weitere Mitarbeiter beschäftigt sein.

Ziel ist es, eine aktuelle, statistisch einheitliche Datengrundlage bezüglich der Landnutzung und des Wandels der Landbedeckung zu schaffen. Diese stellt für die Gestaltung der Umwelt-, Agrar- und Regionalpolitik eine wichtige Grundlage dar. Schwerpunkt wird die Erfassung der Landnutzung und weiterer umweltrelevanter Daten von mehr als 145.000 Messpunkten in 16 EU-Mitgliedsstaaten von Mai bis Auguast 2009 sein.

EFTAS fungiert dabei als Konsortiumsführer, ist verantwortlich für die Gesamtkoordination mit den internationalen Partnern und wird darüber hinaus die Felderfassung in Deutschland und weiteren europäischen Ländern durchführen.

Kommentare

Kommentare geschlossen.