IFC übernimmt INSPIRE-Anbindung von Daten und Services

Funktionsprinzip IFC

Die con terra GmbH bringt mit dem sdi.suite INSPIRE Fusion Center (IFC) ein Produkt auf den Markt, welches Daten- und Service-Providern ermöglicht, Geodaten INSPIRE-konform, performant und hoch-qualitativ für die Europäische Geodateninfrastruktur bereitzustellen.

Konzept

Das Konzept hinter diesem neuen Angebot sieht vor, die bewährten Fachinformationssysteme und Geschäftsprozesse der Daten führenden Stellen weitestgehend beizubehalten, gleichzeitig aber für INSPIRE zu öffnen. Hierbei wird die Komplexität der INSPIRE-konformen Bereitstellung vollständig dem IFC übertragen, welches entsprechende Datenmodelle und Netzwerk-Dienste bereitstellt und die originären Systeme des Kunden anbindet. Betrachtet wird dabei immer der gesamte Prozess.

So lassen sich, neben der Transformation in die geforderten INSPIRE-Datenmodelle, auch Aspekte des Metadatenmanagements, der Rechteverwaltung und des Lizenzmanagements abbilden. Neben der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben ergeben sich auf diesem Wege für die Kunden neue Inwertsetzungsmöglichkeiten für die eigenen Daten und Dienste.

Flexibilität

Da jeder Anbieter unterschiedlich aufgestellt ist und andere Fachsysteme, Datenstrukturen und interne Geschäftsprozesse besitzt, ist es um so wichtiger, größtmögliche Flexibilität zu bieten. Das IFC ermöglicht den Daten- und Service-Anbietern, ihre individuellen Wege und Einstiege auf dem Weg zur INSPIRE-Konformität zu entwickeln.

Komponenten

Grob vereinfacht sind es folgende vier Teilprozesse, die von den Komponenten des IFCs übernommen werden:

Um diese Aufgaben bestmöglich zu erfüllen hat con terra unter dem Label sdi.suite INSPIRE Fusion Center ein Paket von Softwareprodukten zusammengefasst, dessen Herzstück die ArcGIS Server Technologie bildet. Sie dient sowohl als technologische Basis für das Datenmanagement als auch für den Betrieb der Netzwerkdienste. Ergänzend kommen Komponenten aus der sdi.suite hinzu, welche die spezifischen Erweiterungen zur Bereitstellung INSPIRE-konformer Dienste liefern. FME-Technologie fungiert als Datendrehscheibe zwischen den Fachsystemen und der INSPIRE-relevanten Systemstruktur. Sie ermöglicht die automatisierte qualitätsgesicherte Übernahme, Transformation und Zusammenführung der Originärdaten in das IFC.

Kommentare

Kommentare geschlossen.