Kreis Borken

Profil

Der Kreis Borken im Westmünsterland. In den 17 Städten und Gemeinden im Kreisgebiet leben rund 360.000 Menschen. Über 1.400 Quadratkilometer umfasst das Kreisgebiet, seine offene Grenze zu den Niederlanden ist 108 Kilometer lang.

Anmutige Kulturlandschaft mit den charakteristischen Einzelhöfen und Naturschutz in Harmonie. Das steht nicht im Widerspruch zu einer guten Verkehrsinfrastruktur. Optimale Bedingungen als attraktiver Standort für die heimische Wirtschaft und für die Menschen, die hier leben und arbeiten.

Eine Region im Zentrum Europas. 1975 wurde der Kreis Borken in seiner heutigen Struktur gegründet. Seitdem ist die günstig gelegene Stadt Borken Sitz des Kreises. Die politischen und administrativen Fäden auf Kreisebene laufen im Kreishaus zusammen. Die Kreisverwaltung ist das öffentliche Dienstleistungsunternehmen für die Menschen, die hier leben.

Der Fachbereich Vermessung und Kataster ist im Kreis Borken für das Geodatenmanagement zuständig. Er arbeitet intensiv am Aufbau einer Geodateninfrastruktur, bündelt die Geodaten der Fachämter des Kreises und stellt diese über den Internet-Kartendienst “Geodatenatlas” bereit.

Auf der Grundlage von Luftbildern oder topographischen Karten, die die Geländebeschreibung wie Straßen, Bebauung usw. abbilden und den Fachinformationen wie zum Beispiel Bebauungspläne, Standorte von Windkraftanlagen, Natur- und Landschaftsschutzgebiete lassen sich über den Geodatenatlas Karten individuell zusammenstellen, drucken und speichern.

Kontakt

Kreis Borken

Burloer Straße 93 (Kartenansicht im Geoportal)
46325 Borken

Tel: 02861 / 82-0
Fax: 02861 / 63320
www.kreis-borken.de

Ansprechpartner

Hr. Karl-Peter Theis

Tel: 02861 / 82-2437
Email: kp.theis@kreis-borken.de

Aktuelles