IfGI gewinnt Wettbewerb Geoinnovationen

Das Projekt “GDI macht Schule” des Instituts für Geoinformatik der Universität Münster hat den ersten Preis des Wettbewerbs “Geoinnovationen” gewonnen. Ziel des Wettbewerbs war es, neue GDI-Anwendungen zu entwickeln und branchenspezifische, aber auch branchenübergreifende Lösungen voranzutreiben. Das IfGi wurde als Gewinner in der Kategorie “GIS und GDI in Schule, Ausbildung und Beruf” ausgezeichnet.

Wie das CeGi mitteilte, zeugte die professionelle und fachlich ausgereifte Umsetzung der Lösung von erheblicher Kenntnis des betrachteten Marktes sowie von technischem Know-how. Zudem zeigten die Einbeziehung geeigneter Gesprächspartner aus dem Schulumfeld sowie die parallele Durchführung von Workshops, dass über ein akademisches Interesse hinaus ein erheblicher Wunsch an nachhaltiger Nutzung des so etablierten Netzwerkes bestehe.

Das Konsortium aus Studierenden des Instituts für Geoinformatik befasste sich mit der Bereitstellung von Geodaten für konkrete Projekte im schulischen Umfeld. Im Ergebnis steht die Möglichkeit der Online-Bereitstellung von Geodaten für Unterrichtszwecke in GDI-konformen Umgebungen. Detaillösungen sowie die Einbettung in ein Gesamtprogramm, wie etwa einer eigens entwickelten Lehrerausbildung, rundeten das Ergebnis ab.

Weitere Informationen: GI at School

Seiten: << 1 2 3