Mitgliederversammlung am 19.4.2013

Die Mitgliederversammlung fand im Kreishaus in Borken statt.

Der Gastgeber stellte die neue leistungsfähige und thematische breite Geoportallösung des Kreises Borken vor und berichtete u.a. über die Schwierigkeiten, amtliche Daten aus den Nachbarländern Niederlande und Niedersachsen zu integrieren.

Die Firma AED-SYNERGIS stellte sich vor und wurde als neues Mitglied im Kreise des Geonetzwerks begrüßt.

Herr Caffier vom Innenministerium berichtete über Initiativen seines Hauses, das Thema Copernicus (vorm. GMES) in die Aufgaben des Vermessungswesen im Lande zu integrieren. Herr Dr. Mütherthies von AIR-Verband zeigte unter dem Thema noch zu erkundende Möglichkeiten und schon bestehende Dienstleistungsangebote auf.

Als Thema für die kommende Mitgliederversammlung im Herbst wurde durch den Lenkungskreis UAV (Unmmanned Aerial Vehicles) bzw. UAS ( Unmanned Aerial Systems) vorgeschlagen. Diese derzeit sich dynamisch entwickelnde Technologie verspricht einen spannenden Vormittag. Der Termin der nächsten Mitgliederversammlung steht noch nicht fest.

Mehr als 300 Teilnehmer beim Geotag Münsterland 2013 am 15.5.

21.5.2013

Mehr als 300 Teilnehmer vorwiegend aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltungen des Münsterlandes und der angrenzenden Regionen haben sich am 15.5. zum diesjährigen Geotag Münsterland getroffen.
Das Thema und das interessante Programm erwiesen sich offenbar als sehr zugkräftig.

Ein dichtes interessantes Programm von 18 Vorträgen in zwei Streams und ein volle Messehalle zeigten das Gesicht und Gewicht der Geobranche im Münsterland.

In der örtlichen Presse wurde dazu berichtet. Das Thema Smart Cities zog sich als roter Faden durch die Vorträge und so wurden viele Facetten des Themas und der Beitrag der Geoinformationswirtschaft dafür sichtbar.

Der Veranstaltungsort war gut gefüllt und nicht überfüllt und alle Teilnehmer lobten die Atmossphäre und die gute Verpflegung.
War der große Vortragsraum bei der Keynote von Jörg Friedrich nahezu bis auf den letzten Platz gefüllt, so waren in der Folge auch beide Vortragsbänder immer gut besucht und auch zum letzten Vortrag am Nachmittag war der große Vortragsraum immer noch gut gefüllt.

Das dichte Programm konnte dank der Disziplin der Vortragenden spielend im Zeitplan gehalten werden. Der beständige Wechsel zwischen Vorträgen und die ausreichend langen Pausen sorgten für den erwünschten Betrieb auf den Messeständen.

Hier würden von den Sponsoren neueste Entwicklungen und Projekte vorgestellt, die auf reges Interesse der Besucher trafen. Natürlich boten auch die vorgestellten Forschungsprojekte der beiden Hochschulen und von 52°North Anlass zu großer Neugier.

Die Vortragenden wurden gebeten, ihre Folien bzw. Manuskripte als PDF oder weiterführenden Link zur Verfügung zu stellen.
Nachstehend finden Sie diese als Download oder Weiterleitung:

Vorträge sortiert nach den Anfangszeiten am Geotag:

09:15 Keynote: “Smarte Stadt, smarte Bürger?”
Jörg Friedrich, Indal, Münster

09:45 Vom Messen zum Wissen
Alexander Jabs, Ing. Büro Bertels, Münster
Auswirkungen des neuen Datenzugangsgesetzes
Stefan Sandmann, BMU, Berlin
10:15 Solare Potenziale berechnen für
Dorothea Ludwig, Topscan, IP Syscon, Rheine
Geodateninfrastruktur und INSPIRE-Umsetzung aus Sicht des Landes NRW
Ulrich Düren Geschäftsstelle GDI NRW, Bonn
11:15 Automation in der urbanen Geodatenerfassung durch Fernerkundung
Heiner Rößmann, Eftas, Münster
Inspire und GDI, was machen eigentlich die Kommunen?
Dr. Stefan Ostrau, Kreis Lippe

11:45 Ober- und unterirdische 3D-Visualisierung / Von der Erfassung bis ins Web
Tim Lüdtke, gds, Borken
Ländliche Entwicklung und Regionale 2016 -Aufstellung eines innovativen Wegeplans
Frank Nießen, Bez. Reg. Münster Dez. 33, Coesfeld

12:15 smart park – Intelligentes Geodaten-Management in Industrieflächen
Cord Artmeier g.on experience, Münster
Einheitlich strukturierte kommunale Infrastruktur- und Freizeitinformationen für smartere Cities. – Das Datenmodell XErleben für Orte von Interesse -
Jens Hinrichs, Kreis Warendorf

13:45 Spatial ETL der Schlüssel zur Smart City
Christian Dahmen, con terra, Münster
Geodatenmanagement und NKF Fortführung bei der Stadt Olfen
Thomas Stühle, GIS-Consult, Haltern

14:15 Operation Dashboard for Smart Cities
MIscha Giese, Esri Deutschland, Münster
BIM für Infrastrukturprojekte
Rupert Laukemper, AcadGraph, Velen

15:15 Smart Cities & Citizen Science
Dr. Albert Remke, 52°North, Münster
Gis for Smart Cities
Detlef Schneider, AED Synergis, Münster
15:45 Smart Cities – Die richtige Information zur richtigen Zeit
Prof. Dr. Christian Kray, IfGI, Uni Münster

Messestände

g.on experience, Einladung zur CeBIT 5.-9.3.2013 in Hannover

CeBIT 2013 – Besuchen Sie uns
Auf der CeBIT 2013 stellen wir unseren neuen Anwendungsschwerpunkt näher vor. Gerade Organisationen, deren Infrastruktur häufig verändert wird, haben Bedarf an Planungs- und Verwaltungswerkzeugen wie g.on aimPort. An Flughäfen ist dies in besonders hohem Maße der Fall.
Ein anderer traditioneller Schwerpunkt ist die Verwaltung von Industrieparks. Eine größere Zahl deutscher Industrieparks setzt g.on aimPort bereits ein.
Weiterlesen

map.apps Developer Edition – Neue Möglichkeiten für Softwareentwickler

map.apps, die Lösung der con terra GmbH zum Aufbau innovativer Apps für Web und Mobile, steht Software-Entwicklern ab sofort in einer kostenfreien Developer Edition zur Verfügung. Weiterlesen

Geodatenatlas Kreis Borken

Seit dem 17. Dezember 2012 ist der Geodatenatlas des Kreises Borken online. Sie finden diesen unter www.kreis-borken.de/geodatenatlas.

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 ...11 12 13 >>