Kreis Coesfeld führt das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem ALKIS ein

Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau, Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek und Manfred Wewers, Leiter der Abteilung Vermessungen der Kreisverwaltung (v.l.n.r.)

ALKIS-Start in Coesfeld, © Kreis Coesfeld

Gemeinsam gaben der Münsteraner Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek und der Coesfelder Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau am 14. Mai 2009 den Startschuss für die Einführung des Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystems ALKIS® im Kreis Coesfeld. Damit schließt der Kreis Coesfeld seine mehrjährige Mitarbeit in der ALKIS®- Produktentwicklung erfolgreich ab und führt als erste Katasterbehörde im Regierungsbezirk Münster und als zweite in Deutschland eine ALKIS®-Verfahrenslösung ein, für die modernste Standards gelten. Gleichzeitig erfolgt die Umstellung auf das europäisch einheitliche Raumbezugssystems ETRS89. Weiterlesen

Navitest.NRW: Navigation auf neuen Wegen – Daten, Dienste, Mehrwerte

nlogoNavitestNRW präsentiert am Dienstag, den 30. 6. 2009 in Herne in der Akademie Mont Cenis eine neue und richtungsweisende technische Infrastruktur. Aus allen denkbaren Anwendungsfeldern können neue Navigationslösungen und Positionierungsdienste unter realen Bedingungen getestet und verbessert werden. Weiterlesen

Umweltbundesamt setzt für den Ausbau der eigenen Geodateninfrastruktur auf die sdi.suite der con terra

Das Geografische Informationssystem Umwelt (GISU) wurde als Navigations- und Verweissystem über Geodaten für das Umweltbundesamt (UBA) entwickelt und betrieben. Nicht nur durch die aus der europäischen Geodateninfrastruktur (INSPIRE) stammenden Anforderungen wuchs die Notwendigkeit, das mittlerweile in die Jahre gekommene Navigations- und Verweissystem auf eine zukunftssichere technologische Plattform zu heben. Das UBA wählte hierfür die sdi.suite der con terra GmbH. Nach der Beschaffung der Software-Komponente sdi.suite terraCatalog bietet das UBA ab 1. Mai erstmalig einen zentralen Metadaten-Katalog für Geodaten, -Dienste und Fachanwendungen an, der über die erforderlichen standardisierten Schnittstellen verfügt und die Metainformationen konform zu den INSPIRE-Durchführungsbestimmungen verwaltet. Weiterlesen