Gewinner des Studentischen 52°North Innovationspreises für Geoinformatik

logo52nclaim52°North hatte im Juni 2008 den Wettbewerb “Studentischer 52°North Innovationspreis für Geoinformatik” mit dem Ziel der Förderung studentischer Beiträge zur Entwicklung und praktischen Realisierung innovativer Konzepte in der Geoinformatik ausgeschrieben. Aufgrund der Zahl der Bewerber und der hohen Qualität der Beiträge, hat die Jury entschieden, insgesamt drei Preise zu verleihen: Weiterlesen

GDI im Kreis Warendorf kommt voran: Kreis und Gemeinden kooperieren bei Kartenangeboten im Internet

GDI Warendorf

GDI Warendorf

Sicher ist es Ihnen auch schon passiert. Für einen Grundstückskauf, einen Bauantrag, den Wochendausflug, die Suche nach dem nächsten Kindergarten oder Seniorenheim brauchten Sie Karten, Bescheinigungen oder einfach nur Informationen von verschiedenen Behörden. Vieles findet man heute schon im Internet, aber die Suche auf vielen Behördenseiten ist oft mühselig und manchmal auch vergebens.

Um das zu ändern, haben der Kreis Warendorf und alle Städte und Gemeinden im Kreis einen Vertrag geschlossen, auf dessen Grundlage kommunale Geodaten über ein zentrales Internetportal bereitgestellt werden. Weiterlesen

con terra geführtes Konsortium entwickelt zentrales Geoportal für die Europäische Kommission

inspireDas Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) hat ein Konsortium unter Führung der con terra GmbH mit dem Projekt INSPIRE@EC beauftragt. Der Vertrag umfasst die Entwicklung von technischen Komponenten einer Geodaten-Infrastruktur für die Europäische Kommission, welche im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Richtlinie INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe) steht. Weiterlesen

GIW-Kommission lobt Preis für neue GeoBusiness-Ideen aus

Der GeoBusiness AWARD ist der Preis der Kommission für Geoinformationswirtschaft des Bundeswirtschaftsministeriums. Er wird in diesem Jahr erstmals vergeben und soll in Zukunft alle zwei Jahre ausgelobt werden. Der GeoBusiness AWARD ist mit 10.000 Euro dotiert und wird durch ein umfangreiches PR- Paket begleitet. Prämiert werden Geschäftsideen oder Prozessverbesserungen, für deren Umsetzung ortsgebundene (georeferenzierte) Informationen der öffentlichen Hand eingesetzt wurden. Weiterlesen

Mit Hand, Fuß und Köpfchen: Geoinformatiker der WWU bei BMBF-Wettbewerb ausgezeichnet

Johannes Schöning (links) und Thomas Bartoschek vom Sieger-Team des ifgi

Johannes Schöning (links) und Thomas Bartoschek vom Sieger-Team des ifgi

Ein Team vom Institut für Geoinformatik (ifgi) der Universität Münster gehört zu den Gewinnern des Hochschulwettbewerbs “Alltagstauglich?”, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgeschrieben worden war: Das Projekt “Geoinformatik mit Hand, Fuß und Köpfchen” ist eine der 15 besten Ideen, die im Wissenschaftsjahr 2009 – “Forschungsexpedition Deutschland” – ausgezeichnet werden, teilte das BMBF mit. Für die Umsetzung der Projektideen, die einfallsreich und publikumsnah den Alltagsbezug von Wissenschaft vermitteln, stellt das Bundesforschungsministerium jeweils 10.000 Euro zur Verfügung. Weiterlesen